Robert Hübner

Robert Hübner

Robert Hübner

Seit 1995 leitet Robert Hübner, Jahrgang 1959, die RH Unternehmensgruppe als geschäftsführender Gesellschafter in dritter Generation. Unter seiner Führung verlagerte sich der Schwerpunkt des unternehmerischen Handelns auf die Projektentwicklung von Bürogebäuden, Hotels, Fachmarktzentren und Wohn- und Geschäftshäusern in Deutschland und Österreich sowie auf die Vermögens- und Beteiligungsverwaltung.

Nach Abschluss seines Studiums an der Freien Universität Berlin im Jahr 1984 gründete Diplom-Kaufmann Hübner gemeinsam mit Peter Pistor die FA. Droste AG Berlin, die sich auf die Sanierung von Berliner Altbauten spezialisierte. Nach dem Ausscheiden von Pistor drei Jahre später übernahm Hübner mehrere Bestandsobjekte der Droste AG in das Portfolio seines neuen Unternehmens Hübner & Weingärtner Vermögensverwaltungs GbR, welches er 1988 mit Manfred Weingärtner initiierte. Neben der Sanierung von Prachtaltbauten standen nun auch die Planung und der Bau von Büro- und Hotelimmobilien im Fokus.

Nach der Übernahme der Geschäftsleitung zentralisierte Hübner alle familieneigenen Einzelgesellschaften unter der Dachmarke RH Unternehmensgruppe.

 

Soziales Engagement

Seit jeher ist es für die Familie Hübner eine Selbstverständlichkeit und Freude, soziale Verantwortung zu übernehmen. Robert Hübner liegen dabei insbesondere Institutionen und Projekte für Kinder und Pflegebedürftige am Herzen, die er finanziell unterstützt und bei denen er ehrenamtlich aktiv mitarbeitet.

  • seit 2010 Unterstützer des Vereins Freunde des Nationaltheaters München e.V., welcher sich für das aktuelle Kunstleben der Stadt München im weitesten Sinne, für Musik und Theater, insbesondere um den Nachwuchs, sowie für kirchliche und profane Baudenkmäler engagiert

  • seit 1994 Mäzen und Schatzmeister der Elterninitiative der Kinderkardiologie Großhadern, die Spendengelder für die Abteilung Kinderkardiologie und pädiatrische Intensivmedizin am Klinikum Großhadern (Universität München) sammelt

  • seit 1998 Mäzen und Mitglied der Stiftung ICP München, deren Ziel es ist, Menschen mit einer infantilen Cerebralparese (ICP), einer frühkindlichen Hirnschädigung, durch ein vielseitiges, individuelles Betreuungsangebot in allen Lebensphasen zu therapieren, zu fördern sowie sozial und beruflich zu integrieren

  • seit 2010 Unterstützer der Clarissa und Michael Käfer Stiftung, die sich die Förderung der Altenhilfe und die Begleitung hilfsbedürftiger, älterer Menschen in München und Umgebung zum Ziel gesetzt hat

  • seit 2011 Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Deutsche Sporthilfe, die verantwortungsbewusst und nachhaltig Spitzensportler fördert und dabei ihren Fokus auf die Vereinbarkeit von Sport und Ausbildung legt


Top